Sie befinden sich hier: Startseite


Verhalten im Krankheitsfall

Keine kranken Kinder in den Unterricht

 

 

 

 

Immer wieder erreichen uns Rückmeldungen von Lehrkräften, dass kranke Kinder in den Unterricht geschickt werden. Das ist nicht nur in Zeiten des Corona-Virus ein rücksichtsloses Verhalten. Wenn unsere Lehrkräfte sich anstecken, fällt dann vielleicht in der nächsten Woche der Unterricht für alle aus. Grundsätzlich gilt die Regel: Ein Kind, das wegen Krankheit nicht in der Schule war, darf auch nachmittags nicht zum Musikschulunterricht gehen. Eltern, die offensichtlich erkrankte Kinder trotzdem in den Unterricht bringen, werden zurückgewiesen. Als krank gelten Kinder, die insbesondere Symptome wie erhöhte Temperatur, Fieber, trockenen Husten, Schnupfen, Atemprobleme, Schüttelfrost, Kopf- und Gliederschmerzen, Übelkeit oder Durchfall zeigen. Dies dient der Vorsorge, um die Ansteckungsgefahr für die Mitmenschen möglichst gering zu halten.
Sollte Sie und Ihre Familie im Zuge der Corona-Epidemie von Quarantäne-Regelungen betroffen sein, gelten diese auch für die Musikschule, selbst wenn die Kinder nicht erkrankt sind.

© 2020 Musikschule Leimen e.V. | Single